Dem Tabellenführer Paroli geboten

Lesedauer: 2 Minuten
SV Ottenhausen – SV Hohenwart 1:3 (1:1)
 
Nach einer dreiwöchigen Spielpause empfing der SVO am vergangenen Sonntag den Spitzenreiter aus Hohenwart. Keine leichte Aufgabe, die die Krämerelf in den ersten Spielminuten aber durchaus annahm und auch körperlich dagegen hielt. Früh war klar, dass man sich keinesfalls mit einer hohen Niederlage aus der Affäre ziehen wollte. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit agierten die in grau gekleideten Hausherren auf Augenhöhe. Dann schlug in der 22. Minute jedoch der Hohenwarter Georg Hägele zu, der den Ball aus einem dichten Gedränge heraus überlegt im langen Eck des SVO-Gehäuses unterbrachte. Doch keine fünf Minuten später egalisierte SVO-Urgestein Tobias Schneider das Ergebnis, indem er bewies, dass auch er das lange Eck erfolgsbringend anvisieren kann. In den Folgeminuten hatten die Gäste zwar mehr vom Spiel und auch die besseren Torchancen, der SVO rettete das Unentschieden aber in die Halbzeit. Ein Spielstand, der bis zu diesem Zeitpunkt als verdient einzuschätzen war.
 
Im zweiten Durchgang schalteten die Hohenwarter einen Gang nach oben und drängten den Gastgeber immer wieder in die eigene Hälfte. Dieses Anrennen wurde schon in der 48. Minute mit dem 1:2 belohnt. Die Gäste schalteten im Folgenden keinen Gang zurück und brachten die SVO-Defensive immer wieder in starke Bedrängnis. Mit starken Paraden verhinderte Marcel Stimpfig weitere Gegentore. Mit ihm scheint der SVO ein neues Torwarttalent entdeckt zu haben. Durch Einwechslungen versuchte sich der SVO aus der Umklammerung zu befreien. In den letzten 20. Minuten riskierte das Heimteam zusehends mehr, um zumindest einen Punkt zu retten. Mehr als Halbchancen und der ein oder anderen schönen Kombination, kam nicht mehr heraus. Der SVH stand zu sicher. Mit einem letzten Konter (90.), der das entscheidende 1:3 brachte, setzten die Gäste den Schlusspunkt einer ansehnlichen und spannenden Partie.
 
Abermals ist der SVO am kommenden Wochenende spielfrei. Das nächste Spiel findet am 25.10. um 14:00 Uhr zu Hause gegen TuS Ellmendingen II statt.
 
Es spielten: Stimpfig – Öztürk, Gossweiler, Mast (75. Schölzhorn) – Friedrich, B. Akyüz, O. Akyüz, Ermisch, Schneider (65. Bischoff) – Czech (70. Pick), T. Akyüz
Avatar
Letzte Artikel von Fabian Pick (Alle anzeigen)