Heutiger Arbeitseinsatz

Lesedauer: < 1 Minute

Am 29. April geht es endlich los mit unserem Sportfest.

Der Arbeitseinsatz heute war ein voller Erfolg. Insgesamt 15 Helfer und Helferinnen haben das Sportgelände wieder ordentlich und sportfesttauglich gemacht!

Natürlich gab es auch die notwendigen Pausen 🙂

Spannend bis zum Abpfiff

Lesedauer: 2 Minuten

SV Ottenhausen – 1.FC Schellbronn II 3:2 (2:1)

Schon von Beginn an zeigte der SVO eine couragierte Leistung und hatte in der Anfangsphase deutlich mehr Ballbesitz. Daraus entstanden einige gefährliche Situationen im Sechzehner der Gäste. Schon in der 9. Minute nutzte Oguz Polat eine dieser Chancen mit einem Drehschuss aus kurzer Distanz überwand er den Torwart. Eine verdiente Führung. Danach kam der Gast etwas besser ins Spiel, wobei die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft blieb. Auffallend waren die vielen Fouls, die der Partie und vor allem der Führung des SVO, nicht gut taten. Aus einer Abseitsposition heraus erzielten die Schellbronner den unverdienten Ausgleich (16.). Der SVO blieb aber dran und ging nach einer halben Stunde durch einen platzierten Flachschuss (30.) von Niklas Czech abermals in Führung. Mit diesem gerechten Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang blieben beide Mannschaften bei ihrer ruppigen Gangart. Der SVO zeigte die besseren Passstafetten, ließ sich aber gerade nach Wiederanpfiff in manchen Situationen unnötig den Schneid abkaufen. Die Krämer Jungs hatten mehrere Male die Chance die Führung zu erhöhen, blieben vor dem Tor aber erfolglos. Anders die Gäste. Mit einer ihrer wenigen Torchancen glich Schellbronn per Elfmeter aus (73.).

Die Zuschauer sahen danach eine Heimmanschaft, die weiterhin an sich glaubte und sich gegen das nahende Unentschieden, das sich wohl wie eine Niederlage angefühlt hätte, wehrte. In der 83. Minute setzte sich Czech auf der rechten Seite durch und drang in den Strafraum der Gäste ein, wo er regelwiedrig gelegt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Daniel Gossweiler zum viel umjubelten 3:2-Siegtreffer. Am kommenden Sonntag ist der SVO in Ellmendingen zu Gast. Gespielt wird um 13 Uhr gegen die Zweitvertretung. Schaut vorbei und unterstützt die Jungs!

Es spielten: Stimpfig – Öztürk, Mast, Ohrnberger – Gossweiler (1) – Pick (83.Bischof), Akyüz, Schneider (86.Gümüs) – Friedrich – Polat (1/46. Rasi), Czech (1)

Da war mehr drin

Lesedauer: 2 Minuten
SpG Unterreichenbach/Schwarzenberg III – SV Ottenhausen 1:1 (1:1)
 
Nicht Fisch nicht Fleisch. So oder so ähnlich lässt sich die Partie gegen die SpG aus Unterreichenbach/Schwarzenberg III gut zusammenfassen. Zwar konnte man die 0:11-Schmach, die man sich in der Vorwoche gegen Ellmendingen II einfing, ein Stück weit vergessen lassen, jedoch war aufgrund des Spielverlaufs und den ungenutzten Möglichkeiten deutlich mehr drin, als ein maues 1:1-Unentschieden.
 
Der SVO war von Minute eins an die spielbestimmende Mannschaft. Der Ball lief gefällig in den eigenen Reihen. Ein ums andere Mal konnte man mit Tempo in den gegnerischen Sechzehner eindringen, ohne den Ball jedoch gewinnbringend zu verwerten. Dies rächte sich Mitte der ersten Halbzeit. Durch ungenaue Abspiele brachte man die Gastgeber, von denen bis dahin nicht viel zu sehen war, immer besser in die Partie. So war die unverdiente Führung der Hausherren in der 36. Spielminute, auch nicht vollkommen überraschend. Wichtig war dann die Reaktion des SVO. Kurz vor der Pause (43.) verwandelte Ionut Brehoi einen fälligen Foulelfmeter souverän zum Gleich- und damit Pausenstand.
 
Ein ähnliches Bild gab es im zweiten Durchgang. Die Krämer-Jungs spielten besser Fußball, drippelten sich die letzten Meter vor dem Tor aber lieber fest, anstatt den Abschluss zu suchen. So musste man immer wieder damit rechnen, dass die Heimmannschaft noch den Siegtreffer erzielt. Doch zumindest das schaffte der SVO zu verhindern. Eine stabile Abwehrleistung und ein gut aufspielender Towart waren in den Schlussminuten der Schlüssel zum Teilerfolg.
 
Unterm Strich wäre durchaus mehr drin gewesen. Immerhin nahm der SVO einen Punkt mit. Das war in der Vergangenheit, trotz guter Leistungen, auch nicht immer der Fall.
Da uns der diesjährige Spielplan wohlgesonnen ist und wir selten spielfrei sind, empfangen wir schon kommenden Sonntag, den 12. September, um 15 Uhr den TV Gräfenhausen II.
 
Es spielten: Stimpfig – Czech, Mast, Gollasch – Gossweiler – Rasi, Pick, O. Akyüz, Schneider – Brehoi (1), Bischoff (65. Minute Polat)

BREAKING NEWS: Saison 2020/21 wird abgebrochen und annulliert

Lesedauer: 2 Minuten
Da die Wiederaufnahme des Spielbetriebs bis zum 9. Mai nicht mehr realistisch ist, hat der Verbandsvorstand den Abbruch der Saison 20/21 in allen Spielklassen (Aktive und Jugend) von der Verbandsliga abwärts beschlossen. ⠀
ℹ Eine Wertung kann gemäß unserer SpO erst dann erfolgen, wenn mindestens die Hälfte aller Partien gespielt ist. Daher werden die Meisterschaftsrunden annulliert. Es gibt grundsätzlich weder Auf- noch Absteiger. ⠀
ℹ Ausgenommen von dem Beschluss sind die Pokalwettbewerbe und die Spielklassen ab den Oberligen aufwärts.⠀
Ausführliche Infos ➡ www.badfv.de/coronavirus