Das war einfach zu wenig!

Lesedauer: 2 Minuten

SV Ottenhausen – PSG 05 Pforzheim 1:5 (0:3)

Gegen einen starken Gast aus Pforzheim begann der SVO, im Gegensatz zu vielen anderen Spielen davor, recht körperbetont und griffig in den Zweikämpfen. Auch spielerisch sah das zu Spielbeginn gar nicht schlecht aus. Nico Bischoff und Tobias Schneider konnten die guten Einschussmöglichkeiten jedoch nicht zur überraschenden und zu diesem Zeitpunkt verdient gewesenen Führung einschießen. Ab der 30. Minute kam es dann knüppeldick. Die Gäste erzielten binnen fünf Minuten drei Treffer. Lange Gesichter bei allen Spielern und Anhänger des SVO, die wussten, dass eine alte Fußballweisheit immer Bestand hat: Wenn man sie vorne nicht macht, bekommt man sie hinten. Mit diesem wenig erfreulichen Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Wie in der Partie gegen die Kickers aus Pforzheim war man nach Wiederanpfiff darauf bedacht nicht das vierte Gegentor zu bekommen und damit das Spiel endgültig herzuschenken. Dieser Vorsatz hatte genau fünf Minuten seine Gültigkeit. Die Pforzheimer erhöhten auf 0:4. Das Spiel war aus Sicht der Heimmannschaft quasi gelaufen. Lediglich mit einem Elfmetertor durch den Routinier Andre Ermisch konnte etwas Ergebniskosmetik betrieben werden. Den Schlusspunkt einer ab der 30. Minute einseitigen Partie setze Pforzheims Christian Hesselschwerdt, der einen weiteren Fehler in der Abwehr der Gastgeber ausnutzte.

Einmal mehr zeigte Ottenhausen seine zwei Gesichter: Phasenweise wird ansehnlicher Kombinationsfußball gespielt, bei dem vorne lediglich der Abnehmer fehlt. Andererseits hat man immer wieder Phasen im Spiel, in denen nicht viel zusammenläuft und die den Gegnern das Toreschießen erleichtern. Das gilt es morgen zu verhindern. Schließlich kommt der Nachbar aus Arnbach zum großen Lokalderby. Stellt man hinten die Fehler ab und trifft vorne, auch gerne aus dem Spiel heraus, das Tor, dürften die „geliebten“ Nachbarn einen unangenehmen Fußballtag erwarten.

Es Spielten: Marklein – Öztürk, Mast, Gossweiler, Gollasch (46. Zenner) – Ermisch (1), Friedrich, Schneider – Pick (83. Krasnicki, Ohrnberger (55. Di Stefano) – N. Bischoff (46. Czech)

Vorschau auf das nächste Spiel:

Derby am Sonntag, den 05.05.2019 um 17:00 Uhr

SV Ottenhausen – ASV Arnbach

Avatar

Letzte Artikel von Fabian Pick (Alle anzeigen)