Zu spät aufgewacht

SV Ottenhausen – SV Kickers Pforzheim 2 3:4 (1:3)

Zum Auftakt in die eigene Sportfestwoche empfing der SV Ottenhausen die Zweitvertretung der Kickers aus Pforzheim. Vor Spielbeginn rechnete man sich gute Chancen aus, da man in den vergangenen Spielen gegen die starken Teams der Liga (TSV Grunbach 2 und FV Wildbad 2) gut mithalten konnte.

Doch von diesen positiven Vorzeichen war in den Anfangsminuten nicht viel zu sehen. Schon nach einer knappen halben Stunde stand es 0:3 für die Gäste. Der SVO präsentierte sich in einigen Situationen schlicht zu schlafmützig und zu unkonzentriert in den Zweikämpfen. Nur selten konnte man sich in der Abwehr behaupten. Vor allem über die Seiten ließ man zu viel Platz für den Gegner. Offensiv konnte der Gastgeber in der ersten Halbzeit hin und wieder spielerische Akzente setzen. So entstand auch der Anschlusstreffer zum 1:3. Fabian Pick schickte Bastian Friedrich, der regelwidrig im Strafraum gelegt wurde. Gewohnt sicher verwandelte Andre Ermisch den fälligen Elfmeter (33. Minute). Ein kleiner Stimmungsaufheller, der mit in die Pause genommen wurde.

In der zweiten Halbzeit fing man sich schon früh das vierte Gegentor (47.), das man mit aller Macht verhindern wollte. Normalerweise die Vorentscheidung. Doch die Hausherren bewiesen einmal mehr, was mit Kampf und Wille möglich ist. Auch mit dem Ball am Fuß wurde der SVO nach einer knappen Stunde Spielzeit deutlich besser. Folgerichtig köpfte Ermisch nach toller Hereingabe das Leder in die gegnerischen Maschen (56.). Im Anschluss spielte man immer offensiver. Der ersehnte dritte Treffer fiel jedoch erst in der 91. Minute, wiederum durch Ermisch. Doch leider zu spät. Nur wenige Minuten später pfiff der Schiedsrichter, der zuvor noch einen Gästespieler nach unsportlicher Aktion vom Platz stellte, die Begegnung ab. Sehr zur Freude der Kickers, die mit dieser Leistungssteigerung des SVO wohl nicht mehr gerechnet hatten, aber am Ende verdient mit einem 4:3-Sieg nach Hause fahren konnten.

Ziel muss es nun sein, die beiden kommenden Spiele beim eigenen Sportfest mit einer couragierten Leistung über die vollen 90 Minuten zu bestreiten. Schließlich empfängt man donnerstags den starken Tabellenzweiten PSG 05 Pforzheim und sonntags den „geliebten“ Nachbarn aus Arnbach zum Lokalderby.

Es Spielten: Marklein – Öztürk, Mast, Gossweiler, Ohrnberger (46. Czech) – Stimpfig (77. Nessmann), Ermisch (3), Friedrich, Schneider – Pick, N. Bischoff

Vorschau auf die nächsten Spiele:

Donnerstag, den 02.05.2019 um 19:00 Uhr
SV Ottenhausen – PSG 05 Pforzheim

Derby am Sonntag, den 05.05.2019 um 17:00 Uhr
SV Ottenhausen – ASV Arnbach