Auf dem richtigen Weg

Lesedauer: 2 Minuten

SV Ottenhausen – SG Oberes Enztal II 5:3 (3:1)

Nach der unnötigen Niederlage gegen Arnbach zeigte der SVO am vergangenen Spieltag wieder ein besseres Gesicht und sicherte sich gegen die SG Oberes Enztal II den nächsten Dreier
Schon früh in der Partie stellten die Hausherren die Weichen auf Sieg. Mit einem Doppelschlag (1./4. Minute) von Krste Andonov spielte es sich ab der 5. Spielminute deutlich entspannter und der Ball lief gefällig in den Reihen der in Grau spielenden Gastgeber. Der Anschlusstreffer der Gäste fiel dann aus heiterem Himmel (16.) und hatte sich nicht wirklich angekündigt. Mit dem nächsten gut herausgespielten Angriff über die rechte Seite des SVO gelang es abermals Andonov, den alten Abstand wiederherzustellen. Die Krämer Jungs blieben bis zur Halbzeit das spielbestimmende Team und verdienten sich die relativ souveräne Pausenführung.

Nach Wiederanpfiff machte der SVO da weiter, wo er 15 Minuten zuvor aufgehört hatte: Ballbesitz generieren, um dann gezielt den Ball nach vorne zu tragen. Chancen gab es reichlich. Eine davon verwertete Andonov, der seinen Job als Stürmer mustergültig ausfüllte, zur 4:1-Führung (54.). Im Anschluss kam der Gast dann noch einmal kurzzeitig heran (65.), ehe Marc Ohrnberger den Sack dann endgültig zu machte (66.). Auch der letzte Treffer der Enztäler, gute 10 Minute vor dem Abpfiff, änderte daran nichts mehr.
Wegen Leistungen wie dieser, steht der SV Ottenhausen in den oberen Tabellenregionen und darf nach vier absolvierten Spieltagen und neun eingefahrenen Punkten von einem geglückten Saisonstart sprechen.

Gegen Oberes Enztal spielten:
Stimpfig – Ehling, Gossweiler, Ohrnberger (1) – Ermisch – Schneider, Pick, B. Akyüz – O. Akyüz – Czech (85.Krasnicki), Andonov (4/75.Walz)

Tobias Schneider
Finde mich
Letzte Artikel von Tobias Schneider (Alle anzeigen)